Ausbildung als PflegefachFrau / Pflegefachmann

 

Der Pflegeberuf ist eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit. Darüber hinaus erweist er sich als äußerst zukunftsweisend. In der Arbeit für und mit gesunden und kranken Menschen werden hohe Ansprüche an das Fachwissen und an die soziale Kompetenz gestellt.

Die gute Lernortkooperation zwischen Theorie und Praxis ergibt sich aus der unmittelbaren räumlichen Nähe, der guten strukturellen Zusammenarbeit und dem gezielten Einsatz von Praxislehrern.
 

Kurz & Bündig

Beginn: jährlich zum 01. Oktober, 01. April 2021

Dauer: 3 Jahre

Blocksystem

Theorie 2100h

Praxis 2500h

Ausbildungsvergütung

Generalistische Pflegeausbildung

 

 

 

 

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt mit einer 6-monatigen Probezeit, welche mit einer Probezeit-Prüfung abschließt.

 

Während der gesamten Ausbildung werden in der Theorie regelmäßige Lernerfolgskontrollen durchgeführt, welche die Eigen- und Fremdeinschätzung fördern. Im zweiten Ausbildungsjahr findet ein Probeexamen zur Vorbereitung auf das Abschlussexamen statt. Dies erfolgt in der Theorie mit mündlichen und schriftlichen Prüfungen, in der Praxis mit der Versorgung einer Patientengruppe auf einer Station.

 

In Anlehnung an das duale Ausbildungssystem, erfolgt die Ausbildung in Theorie- und Praxisblöcken von jeweils 4-8 Wochen.

Theorie

In der Ausbildung wird die Eigenverantwortung und die soziale Kompetenz der Auszubildenden gefördert. Sie lernen fachkundig und umfassend zu pflegen und zu beraten.

 

Die theoretische Ausbildung beträgt insgesamt 2100 Stunden.

 

Die Unterrichtszeiten sind:

Montag bis Donnerstag von 8:30 – 16:15 Uhr

Freitag von 8:30 – 14:00 Uhr

 

Zu den theoretischen Unterrichten gehören auch mehrtägige Seminare, z.B. im Bereich „Teambildung“ und „Begleitung in Krisensituationen und in der Endphase des Lebens“. Diese Seminare finden außer Haus statt.


Des weiteren gibt es zahlreiche Exkursionen in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

 

Der Unterrichtsstoff wird mit unterschiedlichen Methoden vermittelt. Beispielweise Gruppen lernen, Einzelarbeit, praktische Übungen und Diskussionen. Unterstützt werden die Unterrichte durch vielfältige Medien und Demonstrationsmaterialien.

Begünstigt durch die enge Kooperation mit der Oberschwabenklinik und den Fachkliniken Wangen wird der Unterricht durch zahlreiche praxiserfahrene Fachdozenten unterstützt. Diese Ergänzung zu den festangestellten Lehrkräften sichert eine gute theoretische, praxisorientierte Ausbildung.

 

Wir unterrichten in Lernmodulen. In diesen werden alle Lerninhalte, bezogen auf eine berufliche Handlungssituation, zusammengefasst. Der Erwerb von Handlungskompetenzen wird dadurch gefördert.

Praxis

Die praktische Ausbildung (insgesamt 2500 h) erfolgt im Westallgäu-Klinikum Wangen, sowie in den Fachkliniken Wangen, des Klinikverbundes Waldburg-Zeil.

 

Während der praktischen Ausbildung werden die Auszubildenden von unseren Praxislehrern/innen und den Praxisanleitern/innen der Stationen begleitet und unterstützt. Es finden hierzu Gruppen- und Einzelanleitungen statt, wodurch eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis gewährleistet wird.

Die Rückmeldungen während und nach den Praxiseinsätzen bieten für die Auszubildenden die Chance sich weiter zu entwickeln.


Für die praktische Ausbildung bekommen die Auszubildenden einen Lernzielkatalog an die Hand, der analog zu den theoretischen Lernmodulen aufgebaut ist.

Im Verlauf der 3-jährigen Ausbildung lernen sie viele verschiedene Fachabteilungen kennen, sowohl in stationären als auch in ambulanten Bereichen.

Einsatzorte

In allen Fachbereichen der kurativen stationären Versorgung: Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege. Sowie in mindestens zwei Bereichen der rehabilitativen und palliativen Pflege.

 

Externe Einsätze gibt es zu dem in der Psychiatrie im ZfP Weissenau sowie bei verschiedenen ambulanten Pflegediensten und im Pflegeheim.

 

Innerhalb der praktischen Einsätze sind 80-120 Stunden Nachtdienst vorgeschrieben.

Zwischen den praktischen Einsatzorten und der Schule finden regelmäßige Austausche statt, in denen unter anderem die Weiterentwicklung der Auszubildenden thematisiert wird.

 

Die Auszubildenden bekommen die Möglichkeit einen 4-wöchigen Auslandseinsatz zu absolvieren. Einen Erfahrungsbericht finden Sie hier: Auslandseinsatz

Ausbildungsvergütung, Urlaubsanspruch & Unterkunft

Die Ausbildungsvergütung sowie der Urlaubsanspruch richtet sich nach dem jeweils gültigen Tarifvertrag des Hauses, mit dem der Ausbildungsvertrag geschlossen wird.

  Westallgäu-Klinikum Fachkliniken Wangen
1. Ausbildungsjahr 1.147,96 € 1.040,69  €
2. Ausbildungsjahr 1.211,01 € 1.102,07 €
3. Ausbildungsjahr 1.337,15 € 1.203,38 €

Urlaub

Es besteht ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen pro Kalenderjahr.

 

Dienstkleidung

Die Dienstkleidung wird gestellt.

 

Unterkunft

Der Landkreis bietet über den Eigenbetrieb günstige Einzimmerappartements im Personalwohnheim an, in unmittelbarer Nähe zur Schule und zum Krankenhaus. Bitte beachten Sie, dass diese nur in begrenzter Anzahl vorhanden sind.

Kontakt

 

Pflegeschule Wangen

Am Engelberg 29

88239 Wangen im Allgäu

Tel: 07522 961475

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pflegeschule Wangen